Touristische Produkte werden von einer Vielzahl von Lieferanten über unterschiedliche Schnittstellen in Form von Datensätzen täglich neu angeliefert. Ein Reiseveranstalter hat die Hoheit über den Einkauf und den Anschluss des Anbieters, aber reduzierte Transparenz über den Inhalt der Lieferung. Das wird besonders in der dynamischen Paketierung beim Anschluss mehrerer Hotel-Datenbanken zur Herausforderung – hier bietet der ConView Abhilfe.

Lücken im Produkt (Objekte, Aufenthaltsdauern, Zimmer, Verpflegungsarten), die von einer auf die nächste Lieferung entstehen, werden selten sofort gesehen. Positive und negative Veränderungen des Leistungsportfolios bleiben somit oft unerkannt und Handlungschancen ungenutzt.

Der ConView analysiert Datenlieferungen während sie den Vertriebsapplikationen zur Nutzung zur Verfügung gestellt werden. Besonders bei traditionellen Datenformaten die aus neuen Systemen wie dem sogenannten Player produziert werden unterstützt die Analyse das Qualitätsmanagement des Anbieters.

Die webbasierte Anwendung der Firma Hengefeld Solutions setzt sequentielle Lieferungen touristischer Angebotsdaten miteinander in Bezug und vergleicht die Angebotsvielfalt und –dichte.